Was ist Herzensführung? Ist es einfach wieder eine neue Methode, Tieren etwas beizubringen, was wir von ihnen wollen? Nein! Es ist eine besondere Form der Beziehung zwischen Mensch und Tier.

Es ist eine Art der Mensch Tier Beziehung, in der sich beide Seite an Seite weiterentwickeln. Eine Art der Lebensführung, in der beide in ihre Kraft, in ihre Wahrhaftigkeit und in ihre Erfüllung finden können.

Es geht um wahre Liebe, Authentizität und aufrichtige Kommunikation in der Beziehung zu unseren vierbeinigen Weggefährten. Und zwar nicht nur in der Theorie, sondern auch in der gelebten Praxis.

Basierend auf achtsamer Kommunikation, wachsendem Selbstbewusstsein und emotionaler Stärke entwickelt sich eine tiefe Verbindung, die Dich und Dein Tier durch alle Herausforderungen Eures Alltags und Eurer Beziehung trägt. Ein goldenes Band, was Euch beiden Halt und Liebe schenkt.

Der Weg der Herzensführung ist dann richtig für Dich und Dein Tier, wenn Du den Wunsch in Dir trägst, nicht nur Symptome zu behandeln oder Regeln aufzustellen, an die sich Dein Tier zu halten hat. Wenn Du bereit für eine tiefergehende Beziehung zu Deinem Tiergefährten bist. Wenn Du bereits erkannt hast, dass eine harmonische Mensch Tier Beziehung nicht allein über die Weiterentwicklung des Tieres gelingen kann, sondern zu einem großen Teil davon abhängt, wie wir als Mensch unser Leben mit ihm gestalten.

Die Meisten wünschen sich eine friedvolle Mensch Tier Beziehung und einen liebevollen Umgang mit Herausforderungen. Sie wollen ihren Begleiter fördern, nicht erziehen. Ob es die sprachliche Verständigung miteinander ist oder der Umgang mit emotionalen Momenten, oft ist das wahre Problem das Bewusstsein für Bedürfnisse und Möglichkeiten. Sie haben noch gar kein klares Bild, wie eine für beide nährende Beziehung überhaupt aussehen kann…

So ging es mir selbst auch. Und da mir im Außen immer wieder vermittelt wurde, dass meine Hoffnung auf eine harmonische, echte und ebenbürtige Beziehung eine kindliche Träumerei wäre, ging ich eine ganze Weile nicht mehr meinen Herzensweg. Ich übernahm andere Konzepte und Methoden. Ich dachte, andere wüssten es besser. Ich drückte mein Gefühl weg und tröstete mich selbst mit dem Glauben, dass wir nur da durch müssen, um das Endziel der harmonischen Mensch-Tier-Beziehung zu erreichen. Doch das war nicht so. Mein Hund Smudo und ich entfremdeten uns in dieser Zeit. Die Verzweiflung nahm nur noch mehr zu und das eigentlich wundervolle Vertrauens-Fundament begann zu bröckeln…

Zum Glück wurde mir rechtzeitig klar, dass es so nicht weitergehen konnte. Ich entschied mich für den Weg der Liebe. Ich wollte meinem Herzen folgen, meinem Gefühl, meiner Intuition. Ich wollte nichts mehr mit Smudo machen, was sich auch nur für einen von uns beiden schlecht angefühlt hat.

Und so fanden wir nicht nur wieder zueinander – ich fand auch wieder zu mir.

Und so entwickelte nicht nur ich mich weiter, sondern auch unsere Beziehung veränderte sich. Smudo wurde der Hund, der von Anfang an in ihm steckte. Souverän, weise, lustig… wie ein Buddha auf vier Pfoten.

Als meine Begleiterin Ida, eine zunächst sehr unsichere Große Schweizer Sennenhündin, in mein Leben kam, stellte mich das vor neue Herausforderungen. Sie reagierte auf manche Situationen sehr emotional bis hin zu aggressiv. Sie war alles andere als in ihrer Mitte. Doch auch sie wollte ich nicht deckeln, zurechtweisen, korrigieren. Ich wollte ihr eine liebende Begleiterin sein und ihr helfen, in ihre wahre Kraft zu kommen. Und so lernte ich zusätzlich zu dem, was Smudo mir bereits beigebracht hatte, was wahre Führung ist. Was wahres Vertrauen ist. Was wahres für das Tier DA-sein ist.

Und was soll ich sagen. Dieser Weg hat sich für mich, für Smudo und auch für Ida mehr als ausgezahlt. Entwicklung heißt nämlich weniger, immer besser zu werden. Es heißt, das zu ent-wickeln, zu befreien, was einem wirklich entspricht.

Auf dem Weg der Herzensführung beginnst Du Dir andere Fragen zu stellen. Fragen wie:

  • Was sind die Ursachen für das Verhalten meines Tieres?
  • Wie kann ich in emotionalen Situationen gelassen bleiben?
  • Wie kann ich meinem Tier Grenzen verständlich machen, ohne dass er sich dabei schlecht fühlt?
  • Wie kann ich schwierige Situationen aktiv umgestalten?
  • Wie gehe ich mit Meinungen um, die meine Herangehensweise in Frage stellen wollen?
  • Wie erkenne ich, was uns entspricht und was nicht?
  • Wie kann ich die Entwicklung meines Tieres bewusst und liebevoll fördern?
  • Wie kann ich meinem Tier und auch anderen Menschen gegenüber mehr Souveränität und Klarheit ausstrahlen, ohne mich zu verstellen oder grob zu sein?
  • Woran erkenne ich, ob mein Tier mir etwas spiegelt und wenn ja, was es mir aufzeigen will?
  • Wie finde ich die für mich richtige Mischung aus Eigenregie und Unterstützung durch Experten?
  • Wie kann mich mein Tier bei meiner ganz persönlichen Entwicklung unterstützen?

Die Tools bei der Hunde-Herzensführung

  • Selbstreflektion und bewusstes Beobachten im Umgang mit Deinem Tier

  • Ein spannendes Archetypen-Modell, das energetische und emotionale Beziehungsdynamiken veranschaulicht

  • Jede Menge Inspirationen und Übungen, die wie ein Buffet dem eigenen Geschmack entsprechend genutzt und angepasst werden können

Der Stil Eurer Mensch-Tier-Beziehung ist einzigartig und sollte es auch bleiben! Die Herzensführung presst weder Dein Tier, noch Dich in irgendeine Schablone. Es gibt Dir nur neue Fragen, Inspirationen und Erfahrungsspielräume, die Dich und Dein Tier zueinander führen – auf Eurem ganz eigenen Herzensweg.

Wie Du siehst, hat sich aus meinen Erfahrungen mit Smudo eine ganz neue Welt für mich, meine Tiergefährten und durch mein Wirken auch für viele weitere Menschen und Tiere eröffnet.

Jede Herausforderung trägt dieses Potenzial in sich, neue Horizonte in uns aufzuzeigen.

Mit jedem Schritt auf Deinem Herzensweg, entwickelst Du gemeinsam mit Deinem Tiergefährten einen einzigartigen Stil, achtsam und ganzheitlich mit Herausforderungen umzugehen. Und auch ohne akute Herausforderungen kannst Du Dein Tier von Anfang an liebevoll fördern, damit er ein ausgeglichener und glücklicher Gefährte für Dich sein kann. Dabei wünsche ich Dir viel Freude und jede Menge Erkenntnisse über Dich selbst!

Kim Laura Ulrich mit Hündin Ida Mensch Tier Beziehung

Und wer weiß? Vielleicht ist dieses Beziehungs- und Lebenskonzept der Herzensführung für Mensch und Tier, welches ich mittlerweile mit meinem Team unter dem Namen ‚Wise Animal‘ in die Welt trage, sogar was für Deine berufliche Verwirklichung? Denn auch Trainer, Coaches und Tierkommunikatoren können diese Erkenntnisse und Tools in ihre Arbeit einfließen lassen, um ihre zwei- und vierbeinigen Kunden auf ihrem Entwicklungsweg ganzheitlicher zu unterstützen.

Möchtest Du noch mehr über diese Lebensart mit Tieren erfahren?

In dieser Folge des Seite an Seite-Podcast sprechen Sonja Neuroth und ich über die Art und Weise, wie Tiere uns helfen in unsere ureigene Natur zurück zu finden und ein glückliches Leben zu führen…

Mit Tieren leben, Entwicklung mit Tieren: Wer lernt von wem? (Podcast #120)

Wenn du dir dieses Video anschaust, werden Informationen an Youtube übertragen. Mehr erfährst du auf unserer Datenschutz-Seite
Seelenfreunde Tierakademie Hundetraining online Kim Ulrich

Autorin: Kim Laura Ulrich
Wise Animal Gründerin & Mentorin
Mentorin für die ganzheitliche Arbeit mit Mensch und Tier
Animal Creation Coach

Kims Angebote

Ähnliche Beiträge